Home » Unterrichtsstunde Membranaufbau (Biologie 11. Klasse Gymnasium) by Sabrina Engels
Unterrichtsstunde Membranaufbau (Biologie 11. Klasse Gymnasium) Sabrina Engels

Unterrichtsstunde Membranaufbau (Biologie 11. Klasse Gymnasium)

Sabrina Engels

Published February 4th 2008
ISBN : 9783638905541
Paperback
36 pages
Enter the sum

 About the Book 

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Biologie - Cytologie, Note: 1,0, Veranstaltung: Examenslehrprobe, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Schwerpunkt der Unterrichtsreihe liegt in der AuseinandersetzungMoreUnterrichtsentwurf aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Biologie - Cytologie, Note: 1,0, Veranstaltung: Examenslehrprobe, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Schwerpunkt der Unterrichtsreihe liegt in der Auseinandersetzung mit dem Aufbau von Biomembranen. Die Schulerinnen und Schuler werden in der heutigen Stunde selbststandig und handlungsorientiert eine erste Modellvorstellung zur Biomembran entwickeln. Dazu sollen sie in arbeitsgleicher Gruppenarbeit anhand von Textinformationen uber die Grundannahmen von DAVSON und DANIELLI diese Modellvorstellung zum Aufbau der Biomembran entwickeln und nachvollziehen. Teillernziele: Die Schulerinnen und Schuler sollen... - Texte bewusst lesen und dazu passende Abbildungen genau beachten. - Textinformationen bzw. Beobachtungen und Sachverhalte in ein Modell umsetzen. - ihre Teamfahigkeit und Kooperationsbereitschaft ausbauen, indem sie innerhalb der Gruppe gemeinsam uber verschiedene Losungsstrategien diskutieren und ein gemeinsames Produkt (die Modellvorstellung einer Biomembran) schaffen. - (mogliche verschiedene) Modellvorstellungen aufgrund von Annahmen hinterfragen und uberprufen. - die Fachtermini peripheres Protein, Phospholipid-Doppelschicht und Sandwichmodell kennen lernen. - ihr Modell skizzieren und unter Berucksichtigung der Fachtermini beschriften. Die Entwicklung dieses Modells ist ein gutes Beispiel dafur, wie Wissenschaftler auf fruheren Beobachtungen und Ideen aufbauen und Modelle als Arbeitshypothesen entwickeln. So gewinnen die Schulerinnen und Schuler Einblicke daruber wie naturwissenschaftliche Forschung funktioniert. Sie lernen, dass Modelle/Modellvorstellungen aufgrund neuer Befunde verfeinert oder ersetzt werden mussen.